Case Study

Eine wegweisende Markenstrategie für einen Fintech-Marketplace

Ausgangslage

Ein führender nordischer Fintech-Marketplace wollte sein Markenportfolio neugestalten, um den Ertrag seiner Werbeausgaben zu maximieren

Dieser führende Anbieter von B2C-Online-Krediten wandte sich an uns, um die langfristigen Erträge seiner Werbebudgets zu maximieren und sich als Marktführer in allen skandinavischen Märkten zu positionieren.

Das Unternehmen war bereits Marktführer in Schweden und wollte nun auch auf dem finnischen, dänischen und norwegischen Markt expandieren. Die Herausforderung bestand darin, das Marketing-Mix-Portfolio neu zu gestalten und eine optimale Budgetzuweisung für alle Märkte, Vertriebs- und Marketingkanäle zu finden.

1
Vorgehensweise

Gemeinsam mit unserem Kunden führten wir eine tiefgehende Analyse durch, um potenzielle Wachstumsfaktoren für die hauseigene Marke zu ermitteln

Wir entwickelten Rollen für die Marke in jedem regionalen Markt und optimierten die Budgetzuweisung auf der Grundlage spezifischer Marketingstellschrauben.

Gemeinsam mit unserem Kunden stellten wir drei primäre Fragen, um zu bestimmen, welche Maßnahmen für jede Marktstrategie ergriffen werden sollten:

- Wie bestimmen wir das erforderliche Markenbudget für die jeweilige Strategie?

- Wie wirken sich die einzelnen Strategien auf die Marketing-KPIs unseres Kunden aus?

- Was ist die empfohlene Strategie für jeden Zielmarkt?

Als Grundlage für unsere Untersuchung erstellten wir einen detaillierten Bericht zu sieben Schlüsselthemen, der vom Kundenverhalten bis zur Marketingeffizienz reichte. Dieser Bericht basiert auf einer Kundenbefragung von über 7.600 Kunden und mehr als drei Gigabyte an Transaktionsdaten. Im Hinblick auf die Ergebnisse gaben wir unserem Kunden Handlungsempfehlungen für die Markenpositionierung in jedem skandinavischen Markt.

Insgesamt definierten wir vier mögliche strategische Szenarien: die aktuelle Strategie beizubehalten, die Rentabilität zu maximieren, mit einem nachhaltigen Marketingbudget zu expandieren oder so rasant wie möglich weitere Marktanteilen in allen vier Märkten zu erschließen. Daraus leiteten wir die optimale Budgetzuweisung für jedes Szenario ab. Für jeden Markt gab es dabei eine Kombination aus zwei Marketingansätzen: Entweder ein breites Publikum mittels eines allgemeinen Bewusstseins für die Marke anzusprechen (durch ATL-(Above-the-line)-Methoden) und die gezielte Ansprache hochwertiger Kunden (durch BTL-(Below-the-line)-Methoden). Insgesamt war das Ziel, die Conversion auf jedem einzelnen Marketingkanal zu erhöhen.

2
Ergebnis

Das Ergebnis war eine Umsatzsteigerung von 20 Prozent pro Jahr durch die Implementierung einer neuen Portfoliostruktur und eines optimierten Marketing-Mixes!

Wir erzielten eine erhebliche Steigerung der Marketingeffektivität unseres Kunden über das gesamte Markenportfolio hinweg und unterstützten damit die nachhaltigen Wachstumsambitionen unseres Kunden in allen skandinavischen Märkten.

In unserer Analyse haben wir die folgenden Ziele erreicht:

  • Wir haben die aktuelle Strategie der Leadgenerierung überarbeitet, um Nutzer mit hohem Wert anzusprechen und gleichzeitig die allgemeine Markenbekanntheit in den Zielmärkten zu steigern
  • Wir schufen die Grundlage für den Aufbau einer skandinavischen Kernmarke durch ATL- (above the line) und BTL- (below the line) Marketingaktivitäten
  • Wir haben klar festgelegt, welche Märkte und Kunden Priorität haben und auf welchen Märkten das Unternehmen eine nachhaltigere Go-to-Market-Strategie verfolgen sollte
  • Wir haben vier konkrete Szenarien für das mögliche Vorgehen ausgearbeitet: Von der Gewinnoptimierung bis zur schnellen Eroberung von Marktanteilen

Wir haben die Marketingausgaben für jedes Land und jedes Szenario optimiert und dadurch die Marketingeffizienz deutlich erhöht.

3